nikotin rauchen aufhoeren

Nikotin und der Entzug - so schaffst du es!

Du möchtest mit dem Rauchen aufhören, aber schaffst es einfach nicht? Da geht es dir wie vielen anderen, denn Tabak enthält den Wirkstoff Nikotin - und der macht süchtig. Was viele jedoch nicht wissen - das tatsächlich Problem beim Rückfall ist nich nur das Nikotin sondern viel mehr die Gewohnheit! Warum das so ist, erfährst du hier.

Nikotinenzug - was ist das?

Wer schon einmal versucht hat, vom Nikotin loszukommen, der weiß wie schwer dieses Vorhaben ist. Vor den Symptomen, die mit dem Nikotinentzug einhergehen, haben viele Menschen Angst. Auch schüttet der Körper beim Entzug weniger von dem Glückshormon Dopamin aus. So entstehen Entzugserscheinungen.

Was jedoch nur die wenigstens wissen: Nikotin verlässt den Körper bereits nach 72 Stunden. Wonach du tatsächlich süchtig bist, ist dann lediglich die Gewohnheit des Rauchens! Die kannst du dir aber ganz leicht abtrainieren - zum Beispiel mit Tabakersatz!

Tabakersatz ohne Nikotin

Nikotin verlässt den Körper schon nach 72 Stunden

Was sind Symptome beim Nikotinentzug?

Wenn der Körper Nikotin nicht mehr in den Maßen erhält, die er gewohnt ist, zeigen sich Entzugserscheinungen. Das können z.B. sein:

- Innere Unruhe
- Angstzustände
- Depressionen
- Reizbarkeit
- Hunger / Appetit
- Nervosität
- Schlafstörungen

    Von Mensch zu Mensch sind die Nebenwirkungen des Entzug vom Nikotin natürlich unterschiedlich. Dein Körper muss seinen Hormon- und Stoffwechselhaushalt umstellen. Die ersten 72 Stunden sind dabei die schlimmsten. Der komplette Entzug ist meist nach 1-3 Monaten vollzogen.

    Diese Zeit empfinden die meisten Menschen als sehr schwierig und greifen dann doch wieder zur Zigarette. Laut einer Studie werden über 95 % der Raucher in dieser Zeit wieder rückfällig.

    Wer auf Zigaretten verzichtet, aber trotzdem regelmäßig kifft, der handelt ebenso kontraproduktiv. Natürlich wird das Gras häufig mit Tabak vermischt - und somit ist auch der Joint vom Nikotin belastet. Ein Entzug wird dadurch deutlich erschwert.

    Die Lösung kann ein Ersatzprodukt sein. Rauchen von Gras mit Tabakersatz ist eine gute Lösung, sich auch beim Kiffen von Nikotin zu lösen.

    mit dem rauchen aufhören

    Der Nikotingehalt einer Zigarette beträgt ca. 12 mg

     Hilfe während des Nikotinentzugs

    Die gute Nachricht: Natürlich gibt es für den Entzug vom Nikotin viele Lösungen.

    Die wohl bekanntesten Mittel sind z.B. Nikotinpflaster und Nikotinkaugummi. Sie dienen aber eher als Linderung, nicht jedoch als Symptombekämpfer! Oft funktionieren sie nicht und der Raucher wird rückfällig, denn Nikotin ist bei der Zigarettensucht nur ein kleiner Teil des Problems.

    Nicht das Nikotin ist es, dass den Entzug so schwer macht. Es ist verantwortlich für die Entzugserscheinungen, das stimmt, aber es ist nicht verantwortlich dafür, dass der Drang nach einer Zigarette nicht weggeht. Denn dieser Wunsch ist im Endeffekt nicht körperlich - sondern psychisch.

    Du bist süchtig nach dem Drang, eine Zigarette zu rauchen. Es ist das Ritual, das dir fehlt! Jetzt kommen Produkte wie Tabakersatz, Kräutermischungen und Zigaretten ohne Nikotin ins Spiel.

     

    mit dem rauchen aufhören

    Befreie dich jetzt vom lästigen Nikotin - mit Tabakersatz!

    Tabakersatz ohne Nikotin, zum Beispiel von Real Leaf, ist rein pflanzlich und gänzlich ohne Schadstoffe. Du kannst die Kräutermischungen ohne Nikotin auch mit deinem Gras mischen. Unser 14 Tage Plan für Kräuterzigaretten ohne Nikotin kann dir dabei helfen, dich langsam umzustellen.

    Schau dich am besten gleich im Real Leaf Shop um und finde die passenden Produkte ohne Nikotin für Dich! Sag dem Entzug den Kampf an!

     

     

    Voriger Artikel Menthol Zigaretten - warum sie bald verboten werden
    Nächster Artikel Nikotinfreie Zigaretten und ihre Vorteile

    Hinterlasse einen Kommentar

    Pflichtfeld