Rosenblaetter rauchen

Rosenblätter rauchen - der neue Trend

Rosenblätter rauchen - entdecke neue Aromawelten

Rosenblätter rauchen - das klingt zunächst wie ein Experiment und etwas vollkommen Neuartiges. Tatsächlich ist das Rauchen von Rosenblättern aber sehr wirksam und effektiv. Erfahre in diesem Artikel mehr darüber, welche Vorteile dir das Rauchen von Rosenblättern wirklich bringt.

Rosenblaetter rauchen

Die Vorteile von Rosenblätter rauchen

Beim Rauchen von Rosenblättern wirst du schnell Geschmack an den positiven Wirkungen finden. Sie sollen ein Gefühl des inneren Friedens erzeugen, gleichzeitig als Aphrodisiakum wirken und auch Depressionen verringern können. Alleine der Duft der Rosenblätter wirkt anregend und kann die Stimmung heben.

Wer mit dem Rauchen aufhören will und sich an Kräutertabak versuchen möchte, für den könnten Rosenblätter genau das richtige sein.

Es gibt einen Grund, warum Rosen etwas Romantisches haben. Sie sehen wunderschön aus, riechen angenehm beruhigend und haben gleichzeitig auch noch ganz andere verborgene Wirkungen, von denen nicht viele Leute wissen.

Rosenblätter rauchen kann...

  • zur Entspannung führen
  • aphrodisierend wirken
  • die Stimmung anheben

Kann das Rauchen von Rosenblättern high machen?

Man kann Rosenblätter als Tabakersatz rauchen und auch als Zusatz im Joint, also in Kombination mit Cannabis, verwenden. Wenn du die Rosenblätter pur rauchst kann es sein, dass du dich leicht euphorisch fühlen wirst. Allerdings ist dieses Gefühl nicht sehr langlebig. Was jedoch anhält ist eine positive Stimmung und ein grundlegendes entspanntes Gefühl, das auch bei Depressionen hilfreich sein kann.

Rosenblaetter rauchen RealleafRosenblätter rauchen oder als Tee trinken kann die Stimmung heben

Warum das Rauchen von Rosenblättern dir helfen kann, mit dem Rauchen aufzuhören

Rauchen, um mit dem Rauchen aufzuhören - das klingt zunächst seltsam. Doch um wirklich vom Nikotin loszukommen, können Kräuterzigaretten bzw. das Rauchen von Kräutermischungen eine hilfreiche Alternative sein. Rosenblätter rauchen kann dir dabei helfen, dich vom Nikotin zu lösen.

Gerade wenn du frisch mit dem Rauchen aufgehört hast, kann es sein, dass du dich als Nebenwirkung depressiv oder traurig fühlst. Beim Rosenblätter rauchen wird deine Stimmung wieder gehoben und gleichzeitig entspannst du dich für eine kurze Weile. Diese Gefühle können dir dabei helfen, die Nikotinsucht zu überwinden.

Rosenblaetter Tee KrautermischungTee aus Rosenblättern soll für die Sinne erhebend sein und dank Antioxidantien auch bei Halsschmerzen helfen

Wenn man Rosenblätter raucht, kann man sie mit anderen Kräutern mischen, zum Beispiel Damiana. Generell enthalten viele Kräutermischungen als Tabakersatz schon von Natur aus Rosenblätter. Rosenblätter rauchen eignet sich übrigens auch für das Mischen mit Cannabis. Der Geschmack wird als süßlich und delikat beschrieben und kann den Geschmack des Joints deutlich bereichern.

Anstatt schädlichen nikotinhaltigen Tabak zu verwenden, probiere doch einfach Rosenblätter als Tabakersatz aus. Sie machen nicht süchtig und bereichern das Geschmackserlebnis!

Voriger Artikel Tee rauchen - geht das?
Nächster Artikel Tabakersatz im Joint - unsere Top 5

Kommentare

Autor

Hallo ,
Ich möchte Rosenblättern Zigarettenautomaten kaufen .
Bitte um Info

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfeld